Skifreizeit YCN- Jugend März 2009

 

von Rolf Thoma

 

„Treffpunkt 4:45 Uhr, Nürnberg Hauptbahnhof, Infopoint: wie unmenschlich!“

Trotzdem trafen alle 14 Jugendmitglieder pünktlich am Bahnhof ein. Und kaum Jemand nutzte die Gelegenheit bei der knapp 4-stündigen Zugfahrt etwas Schlaf nachzuholen. Der Zug brachte uns bis ca. 200 m vor unsere Pension, einen gemütlichen Gasthof in dem kleinen Örtchen Osterhofen, wenige Kilometer vor Bayrischzell. Wir hatten exakt 30 Minuten Zeit um unsere Zimmer zu beziehen.

Nach einer kleinen Schneeballschlacht kam schließlich der Bus und brachte uns direkt in das Skigebiet Sudelfeld. Der seit Tagen andauernde Schneefall wollte auch an diesem Samstag nicht enden, was leere Pisten und wunderschöne Tiefschneebedingungen zur Folge hatte. Allerdings musste man dafür eine stark eingeschränkte Sicht in Kauf nehmen.

Nach einer heißen Dusche am Abend kündigte sich langsam der für den nächsten Tag vorhergesagte Föhn an. Das Abendessen musste allerdings noch bitter erkämpft werden: 45 Minuten dauerte es in der Abenddämmerung über den schneebedeckten Weg zu einer gemütlichen Hütte zu gelangen. Dafür wurden wir nach dem Essen mit einer abenteuerlichen Schlittenfahrt belohnt. Eine kleine Pokerrunde im gemütlichen Stüberl des Gasthofs rundete den Abend ab.

 

Der Sonntag war ein Wintersporttag wie man ihn sich nicht schöner vorstellen kann: Sonne pur, jede Menge Neuschnee, frisch präparierte Pisten und dazu ein super Skigebiet, den Wendelstein.

Nur 10 Minuten dauerte der Fußweg vom Gasthof bis zur Talstation. Leider hatten nur Wenige einen Blick für das traumhafte Panorama, das sich am Gipfel bot: POWDER so weit das Auge reicht. Die fast menschenleeren, anspruchsvollen Pisten waren einfach genial. Natürlich wurden von diesen traumhaften Bedingungen mehr Skifahrer angelockt, jedoch handelte es sich dabei ausschließlich um geübte, meist einheimische Sportler. Da das Skigebiet nur aus „roten“ und „schwarzen“ Pisten besteht, blieben uns Skikurse und Anfängergruppen erspart.

Am Ende des Tages waren alle total ausgelaugt. Aber obwohl es mehrere spektakuläre Stürze gegeben und sich manch einer um den einen oder anderen Baum gewickelt hatte, gab es am Ende doch nur glückliche, wenn auch müde Gesichter. Vor der Heimfahrt bot sich allen noch einmal die Gelegenheit zu duschen und in Ruhe alles einzupacken. Der größte Hunger konnte am Hauptbahnhof in München gestillt werden und so kamen gegen 20:45 Uhr alle zufrieden, aber erschöpft in Nürnberg an.

 

Das war ein tolles Wochenende mit super Stimmung und tollen Wintersportbedingungen. Ich freue mich schon auf den nächsten Winter!

 

anschnallen
Panorama, was ist das?
Gruppenfoto
alles nur für uns
"ich mag Pink nicht"
Mittagspause
alle haben sich lieb
das sind wir
das auch
auf die plätze, fertig,...
Zugfahren
Zugfahren 2

YCN Skifahren 31.1.-1.2.2009