Die Pinguine beim Helga Cup Regattaworkshop in Hamburg

"Wir müssen die Steuerfrau bei Laune halten" - die Quintessenz des Tages. Klar, Tuc-Kekse und Johannisbeersaftschorlen sind nett, aber um was es Tobi Schadewaldt in seinem Vortrag eigentlich ging, sind die verschiedenen Phasen, in denen man sich emotional innerhalb einer Wettfahrt bzw. Regatta befindet. Mit Hilfe eines kuriosen Tafelbildes erklärte er, dass wir uns dabei stetig in einer 8er Schleife bewegen: wir haben ein Ziel; wir haben einen Weg, wie wir das Ziel erreichen; wir gehen diesen Weg - und erleben Misserfolge. Das ist der Punkt, an dem wir Teamgeist beweisen müssen, um uns die Zielsetzung wieder klar vor Augen zu halten und weiterzukämpfen. Eine verlorene Wettfahrt entscheidet nicht über Sieg oder Niederlage in einer Regatta, aber eine verlorene Wettfahrt zeigt die Stärke des Teams. Neben Tobias Schadewaldt und seinen spannenden, psychologischen Vorträgen durften wir auch Klaus Lahme kennenlernen. Er erklärte uns mit viel Begeisterung die entscheidenden Regeln einer Regatta und schulte so gleichermaßen unser Taktikwissen.

Zu guter Letzt kamen wir in den Genuss vom HSC Women´s Team - das auch in der Bundesliga segelt - Insidertipps zum Bootshandling der J70 zu erfahren. Den ein oder anderen Trick werden wir sicher bei unseren nächsten Trainings gleich ausprobieren.

Auch andere Seglerinnen lernten wir hier kennen und ließen den Abend mit einem leckeren Essen motiviert und vorfreudig auf die nahende Saison ausklingen. Für die Pinguine war das Wochenende in Hamburg ein voller Erfolg! Vielen Dank an den NRV und an Brigittes süßen (91 jährigen) Schwiegervater, der uns beherbergt und mit einem hervorragenden Frühstück umsorgt hat.

Wir sehen uns alle im Juni wieder! :-)
X