Mittwochs am See: Lohnt sich!

Die Seemeisterschaft 2019 am Großen Brombachsee hatte bislang windtechnisch wenig Glück. Anders, bei der Mittwochsregatta am 22. Mai: Mit konstanten 9 bis 10kn Wind aus West ideale Bedingungen. Deswegen auch zwölf Schiffe am Start.
Pünktlich um 18:00 Uhr ging es los. Wir auf dem Startschiff beobachteten die Startlinie genau, die Rückrufflagge konnte jedoch unten bleiben. Perfekter Start.

Übrigens: Ja, auch auf dem Startschiff hatten wir Spaß. Wer dort einmal hineinschnuppern mag, möchte sich bitte bei uns im Clubhaus melden. Ihr seid willkommen. Neben der reinen Wettfahrtleitung kann man vom Startschiff aus sehr viel über Regattataktik und -strategie lernen. So auch hier: First-ship-home Melges 24 Adrenalin, nach berechneter Zeit aber auf Platz 1 der Drachen Fuchur, der mit einer erfahrenen Mannschaft routinierte Tonnenmanöver ablieferte. Auf Platz 3 kommen unsere Frauen auf J70 Pinguin, ein gutes Omen für die anstehenden Wettfahrten in Hamburg. Wir wünschen: Viel Erfolg!

Klar, dass dann am Mittwochabend neben dem guten Wind auch noch die Sonne durchblinzelte. Lohnt sich!
X