Neues aus dem Vorstand

Liebe Mitglieder,
zur Entlastung der angespannten Haushaltslage kommunaler Träger hatte der Bund im Rahmen von Pandemiehilfen das Programm „Sanierung kommunaler Einrichtung in Sport, Jugend und Kultur“ aufgelegt. Die Stadt Nürnberg hatte sich bei diesem Programm mit dem Projekt „Pellerhaus“ und unserem Projekt „Wiederaufbau Clubhaus am Dutzendteich“ beworben. Ziel des Programms war und ist es, Fördermittel der Kommunen mit Bundesmitteln zu übernehmen und aufzustocken. Für die Stadt Nürnberg hätte dies bei unserem Bauprojekt bedeutet, dass ihr 45%-Beitrag vom Bund übernommen würde. Zusammen mit dem Förderanteil durch den BLSV, hätte das für uns noch einen Eigenmittelanteil von rund 10 % bedeutet. Die Entscheidungen fielen Anfang März. Leider ging die Stadt Nürnberg dabei leer aus.

Für uns bleibt aber die Förderzusage der Stadt und die Unterstützung des BLSV – einschließlich „Katastrophenförderung für die Fläche des bestehenden Clubhauses“ weiterhin bestehen.
Wie geht’s nun weiter mit der Bauplanung? Aktuell gibt es von unserem Architekten Manfred Witt eine mit dem Baureferenten Daniel Ulrich abgestimmte Tektur-/Entwurfsänderung. Die Flächen bleiben im Vergleich zur vorherigen Planung weitgehend gleich, nur die Aufteilung und Geschossanordnung variiert etwas, ebenso gibt es für die Gestaltung der Fassade einen neuen Ansatz (siehe Bild – Ansicht von Norden). Der Bauantrag wird nun in dieser geänderten Form der Baubehörde zur Genehmigung vorgelegt. Wir hoffen, dass es dieses Mal zügiger ablaufen kann und wir bald in die konkrete Umsetzung kommen.
Wir haben wieder in den letzten Monaten und Wochen dazu viel Unterstützung in Politik und Verwaltung erfahren.
In diesem Zusammenhang möchte ich noch Mal an unser Online-Clubforum am Donnerstag, 25. März um 19 Uhr hinweisen. Hier werden wir u.a. die überarbeitete Fassade des Clubhauses aus allen Blickwinkeln vorstellen.

Mit sportlichen Grüßen
Norbert Woop

Warenkorb

Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.

X