Skippertraining 1

Skippertraining vom 22.04. bis 28.04.2006

 

Eine Crew Unentwegter nahm die Yacht nach dem Winterlager wieder in Betrieb;

galt es doch den neuen Motor auszuprobieren und zu sehen, wie sich der neue (rechtsdrehende) Antrieb auf das Fahrverhalten auswirkt.

Natürlich wurden auch Manöver gefahren, die eigentlich Routine sind aber im normalen „Fahrtenseglerbetrieb“ immer zu kurz kommen.

Wettermäßig war es z.T. lausig kalt – so kalt, dass wir aus zwei Genuawinschen das Fett entfernen mussten, weil es zu hart geworden war und diese nicht mehr funktionierten.

Die Reise ging nach Travemünde, Wismar, Travemünde über Großenbrode wieder zurück nach Heiligenhafen.

Kühlungsborn ist ein schöner erster Hafen auf E-Kurs / In Wismar konnten wir die Auslösung eines (roten) Rettungsbootes aus ca. 15m Höhe von einem Schiffsneubau miterleben / Travemünde ist im April ein Traum zum Anlegen – Platz ohne Ende.

 

Fazit: Eine schöne Woche, die auch erfahrenen Seeseglern einige neue Erfahrungen aber auch viel Spaß gebracht hat

 

Skippertraining 2

Skippertraining vom 29.04. bis 05.05.2006

 

In der zweiten Trainingswoche war echtes Manövertraining angesagt.

Angefangen mit Großanschlagen + Reffen wurden alle Funktionen einschließlich der gesamten Bordtechnik ohne Zeitdruck erläutert und geübt. (+ repariert)

Der Umgang mit Leinen in jeder Form brachte noch erstaunliche Ergebnisse.

Großes Augenmerk fanden diverse Hafenmanöver in Svendborg, Bagenkop und Aerosköbing.

Erstaunlichlich, dass neben den klassischen Segelmanövern auch der „Quickstopp“ und das „Münchener Manöver“ fast auf Anhieb klappten.

Auch diese Woche war ein Gewinn. Besonders ein Mitsegler konnte sogar mit den speziellen Fertigkeiten in der Pantry einschließlich der Zubereitung von Speisen vertraut gemacht werden.